Schützenfest in Sennelager


  • Drucken

29. Mai bis 01. Juni 2015

 

 

Liebe Schützenschwestern und -brüder,
Bürger und Bürgerinnen von Sennelager,
verehrte Gäste,

Alles neu macht der Mai, dieses Sprichwort kennen die meisten von uns. Gemeint ist hier die Natur, die alles im neuen, frischen Grün erstrahlen lässt. In diesem Jahr nehmen wir das Sprichwort bei uns wörtlich, denn bei unserem Schützenfest gibt es einen neuen Festablauf. Jetzt kommen die Änderungen zum Tragen, die von einer Arbeitsgruppe erarbeitet und in der Generalversammlung im Januar 2014 beschlossen wurden.

 

Die größte Änderung im Ablauf betrifft das Vogelschießen, welches vom Schützenfestmontag auf den Freitagabend vorverlegt wird.

Als Verein haben wir schon länger die Veränderungen in den Ausgehgewohnheiten wahrgenommen. Für uns war es somit naheliegend, dem gesellschaftlichen Wandel ein Stück weit entgegenzugehen. Es soll auch in Zukunft ein Fest sein, um die Identität und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürger in Sennelager zu stärken. Gerade in den Zeiten des Umbruchs durch den geplanten Abzug unserer britischen Freunde ist ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl sehr wichtig.

Mit der Änderung des Festablaufes kehren wir auch ein Stück zu den Anfängen unseres Vereins zurück. Wie aus unserer Chronik zu entnehmen ist, hat das erste Vogelschießen im Jahr 1924 im Vorfeld des Schützenfestes stattgefunden. Ich lade Sie ein, sich den neuen Festablauf anzuschauen und mit viel Freude, Spaß und Geselligkeit zu füllen.

Mein besonderer Dank gilt dem diesjährigen Kaiserpaar, Andreas und Claudia Schwarzbach, für die Repräsentation unserer Bruderschaft. Einen herzlichen Glückwunsch und Dank den Schützenschwestern und -brüdern, die dem Schützenwesen über viele Jahre die Treue halten.

Im Namen des Vorstandes und unseres Festwirtes Erwin Wohlgemuth, lade ich Sie herzlich zu unserem diesjährigen Schützenfest vom 29. Mai bis zum 1. Juni ein. Es wird mir eine große Freude sein, neben unseren Neubürgern und der Jugend auch viele Gäste und Freunde aus unseren benachbarten Stadtteilen und Vereinen zu begrüßen.

Unseren Mitgliedern und Mitbürgern, die aus alters- oder krankheitsbedingten Gründen nicht an unserem Schützenfest teilnehmen können, wünsche ich alles Gute und eine baldige Genesung.

Ein dreifaches Horrido auf ein harmonisches Schützenfest 2015.

 

Dirk Koch

Oberst