Twitter



Formaldienst der Schützen


I. Grundstellung, Rühren und Habt-Acht

  1. In der Grundstellung steht der Schütze still - Ausführung:
    • Die Füße stehen mit den Hacken aneinander, die Fußspitzen zeigen in einem Winkel von ca. 60° nach außen.
    • Das Körpergewicht ruht gleichmäßig auf beiden Füßen, die Knie sind durchgedrückt.
    • Der Oberkörper ist aufgerichtet, die Brust vorgewölbt.
    • Die Schultern sind in gleicher Höhe.
    • Der Kopf wird aufrecht gehalten. Der Blick ist geradeaus gerichtet, der Mund ist geschlossen.
    • Die Arme hängen herab, etwa eine Handbreit zwischen Ellenbogen und Körper.
    • Die Hände sind geschlossen und liegen mit den Handrücken nach außen am Oberschenkel.
    • Die gekrümmten Finger berühren die Handfläche, der Daumen liegt ausgestreckt am gekrümmten Zeigefinger.
  1. Auf das Kommando "Stillgestanden!" nimmt der Schütze Grundstellung ein. Als Ankündigungskommando ist die Abteilung / der Schütze anzusprechen, z.B "III. Kompanie...".
  2. Auf das Kommando "Achtung!" nimmt der Schütze Grundstellung mit Front zum Kommandierenden ein. Ein Ankündigungskommando entfällt, kann aber gegeben werden, wenn nur ein Teil einer Abteilung angesprochen werden soll, z.B "III. Zug".
  3. Nach dem Kommando "Stillgestanden!" oder "Achtung!" behält der Schütze die Grundstellung bei, bis das Kommando "Rührt euch!" oder "Wegtreten!" erfolgt.
  4. Auf das Kommando "Habt - Acht!" - nur für Ehrenposten, Fackelträger und Totenwache - setzt der Schütze den linken Fuß ca. 20 cm nach links. Das Gewicht ruht gleichmäßig auf beiden Füßen. Körperhaltung und Blickrichtung bleiben im Übrigen wie in der Grundstellung. Die "Habt-Acht"-Stellung endet mit dem Kommando "Stillgestanden!".
  5. Auf das Kommando "Rührt Euch!"
    • setzt der Schütze den linken Fuß etwa 20 cm nach links, sein Körpergewicht ruht gleichmässig auf beiden Füßen,
    • nimmt der Schütze die Hände auf den Rücken, eine Hand umfasst das Gelenk der anderem. Als Ankündigung ist die Abteilung / der Schütze anzusprechen.


II. Wendungen

  1. Wendungen werden aus der Grundstellung ausgeführt. Einwandfreie Grundstellung und volle Konzentration sind Vorausgesetzt für eine saubere Wendung. Kopf-, Körper-, und Handhaltung ändern sich nicht.
    Kommando "Links (Rechts) - um!" - Ausführung:
    • Körpergewicht auf die Hacken verlagern,
    • rechte Hacke leicht anheben, mit dem rechten Fußballen abstoßen,
    • auf der linken Hacke um 90° nach links (rechts) drehen,
    • den rechten Fuß schnell an den linken heranziehen.
  2. Kommando "Abteilung - kehrt!" - Ausführung wie Wendung nach links, jedoch um 180°.


III. Marsch

  1. Zum Marsch wird aus der Grundstellung und im Gleichschritt angetreten.
  2. Kommando "im Gleichschritt - Marsch!" - Ausführung:
    • Mit dem linken Fuß antreten.
    • Schrittlänge vom ersten Schritt an etwa 80 cm, Schrittgeschwindigkeiten 114 Schritte in der Minute.
    • Arme zwanglos bis etwa auf Höhe der Gürtelschnalle bewegen, Hände geöffnet, Finger gestreckt.
    • Aufrechte Haltung und geradeausgerichteten Blick bewahren.
  3. Das Kommando "Abteilung Halt!" wird nur gegeben, wenn die Truppe im Gleichschritt marschiert. Das Ausführungskommando wird beim Niedersetzen des rechten Fußes gegeben. Der Schütze macht auf "... - Halt!" noch einen Schritt, zieht den rechten Fuß heran und steht still.

IV. Gruß

  1. Der Schütze grüßt in straffer Haltung. Der zu Grüßende wird dabei angesehen. Ihm folgt der Blick durch Drehen des Kopfes, wenn erforderlich, bis zur Schulterlinie.
    Der Gruß wird durch schnelles Anlegen der rechten Handan die Kopfbedeckung oder den Kopf erwiesen - Ausführung:
    • Die rechte Hand mit ausgestreckten, geschlossenen Fingern - Daumen entlang dem Zeigefinger - straffer Bewegung dicht über der Schläfe an die Kopfbedeckung bringen. Der Handrücken zeigt nach oben.
    • Unterarm und hand bilden eine Gerade - Ellenbogen etwa in Schulterhöhe. Oberarm darf nur leicht vor den Körper gebracht werden.
    • Der Gruß endet, wenn der zu Grüßende ihn erwidert hat oder vorbei ist, der Kopf wird geradeaus gerichtet, der rechte Arm schnell herabgenommen.
  2. Zum Grüßen im Stehen nimmt der Schütze mit Front zum Vorgesetzten Grundstellung ein.
  3. Grüßen im Gehen- Ausführung:
    • Der Gruß beginnt 3 Schritte vor dem zu Grüßenden und endet, wenn dieser ihn erwidert hat oder unmittelbar nach dem Vorbeigehen.
    • Der linke Arm wird mit natürlich geöffneter Hand zwanglos weiterbewegt.
    • Während des Grußes ist der normale Schritt beizubehalten.

V. Melden

Meldet

    der Schütze einem Vorgesetzten, nimmt er drei Schritt vor ihm Grundstellung ein und grüßt vor Beginn der Meldung. Die Meldung enthält in knapper Form "Dienstgrad, Name, Einheit, Auftrag und/oder ausgeübte Tätigkeit".

VI. Formation und Bewegung

  1. Auf das Kommando "In Linie - antreten!"
    • tritt der erste Soldat in Grundstellung an,
    • treten die anderen in Grundstellung an,
    • überprüften sie den Zwischenraum
    • richten sich die Soldaten nach rechts aus (Fußspitzen bilden eine Linie) und nehmen den Kopf wieder geradeaus,
    • rühren alle, sobald das Ausrichten beendet ist.
  2. Auf das Kommando "Richt Euch!" bzw. "Nach links - Richt Euch!" dreht der Schütze schnell den Kopf in die befohlenen Richtung, richtet sich nach der Seite und nach vorn aus und verbessert seine Grundstellung. Die rechten (linken) Flügelmänner halten ihren Blick weiterhin geradeaus gerichtet. "Richt Euch!" wird ohne Ankündigung und nur im "Stillgestanden" befohlen. Das Ausrichten wird auf das Kommando "Augen gerade - aus!" beendet.
  3. Mit dem Kommando "Wegtreten!" wird dem Schützen die Bewegungsrichtung oder das Ziel befohlen.
    • Es wird schnellen Schrittes in die befohlene Richtung weggetreten, wenn nötig nach einer entsprechenden Wendung
    • Das Wegtreten erfolgt immer aus der Grundstellung.
  4. Kommando "Im Gleichschritt - Marsch!" - Ausführung durch Abteilung:
    • Diese tritt gleichzeitig mit dem linken Fuß und mit gleicher Schrittlänge an.
    • Ist nach einer Wendung angetreten worden, sind die Abstände allmählich auf 80 cm zu erweitern.
    • Richtung nach vorn und zur Seite, Abstand und Zwischenraum sind stets einzuhalten.
    • Die Führer sind an ihre Plätze gebunden
    • Sprechen und andere Marscherleichterungen sind nicht erlaubt.
  5. Kommandos für Schwenkungen
    • aus dem Halten:
      "Rechts (Links) schwenkt - im Gleichschritt - Marsch!",
    • in der Bewegung:
      "Rechts (Links) schwenkt - Marsch!" (Ankündigungskommando mindestens 3 Doppelschritte vor Ausführungskommando "Marsch!")
  6. Bei Schwenkung ist zu Beachten:
    • die Schrittgeschwindigkeit ist beizubehalten.
    • Alle Rotten schwenken nacheinander am "Schwenkungspunkt" ("angenommener Drehpunkt" oder auf der Stelle tretende Zugführer).
    • Der in der Mitte und der außen marschierende Schütze der ersten Rotte blicken zum Schwenkpunkt, alle anderen Schützen sehen geradeaus. Es ist auf "Vordermann" zu achten.
    • Bei der Schwenkung außen marschierende Schützen behalten die vorgeschriebene Schrittlänge bei, die anderen Schützen verkürzen sie.
  7. Kommando "Gerade - aus!" - Ausführung:
    • Auf "Gerade" marschiert die Abteilung mit verkürztem Schritt in der neuen Richtung weiter.
    • Auf "Aus!" ist mit vorgeschriebener Schrittlänge zu marschieren.
  8. Das Kommando "Abteilung Halt!" beendet den Marsch.
  9. Auf das Kommando "Ohne Tritt - Marsch!"
    • sind die Führer an keinen festen Platz gebunden,
    • bestimmt der Schütze Schrittlänge und Schrittgeschwindigkeit selbst,
    • werden Schwenkungen mit "Rechts (Links) - Schwenken!" veranlasst.
    Der Gleichschritt ist auf das Kommando "Im - Gleichaschritt!" wieder aufzunehmen.
  10. Auf das Kommando "Vorne Halt!" bleibt die erste Rotte im "Rührt Euch" stehen, die nachfolgenden Rotten schließen jeweils auf 80 cm auf und richten sich aus.

VII. Gruß und Meldung
Bei den Schützen Grüßen ausschließlich Offiziere (Schärpe)

  1. Offiziere grüßen durch Anlegen der Hand an die Kopfbedeckung
  2. Die Abteilung grüßt geschlossen auf Kommando ihres Führers.
  3. Den zu Grüßenden ist mit Blickwendung zu grüßen.
  4. Auf das Kommando "Augen - rechts!" oder "Die Augen - links!" wenden die Schützen den kopf, falls nötig bis zur Schulter in Richtung des zu Grüßenden und sehen ihn an.
  5. Beim Abschreiten der Front ist dem Hofstaat mit dem Blick zu folgen, bis er auf der Höhe des Schützen angekommen ist, dann bleibt der Blick geradeaus gerichtet.
  6. Blickwendung und Gruß enden auf das Kommando "Augen gerade - aus!".
  7. Den Gruß des Vorgesetzten, z.B. "Guten Morgen, Batallion" beantworten die Schützen der Abteilung entsprechend z.B. "Guten Morgen, Herr Oberst!".
  8. Abteilungen zu Fuß grüßen bei Vorbeimärschen und Paraden auf das Kommando "Augen rechts (die Augen links)!" - Ausführung:
    • Der Gruß beginnt Rottenweise 3 Schritt vor dem zu Grüßenden.
    • Jeder Schütze, außer dem rechten (linken) Flügelmann der ersten Rotte, richtet den Blick auf den zu Grüßenden.
    • Marschgeschwindigkeit, Schrittlänge und Armbewegung - auch der Schützen, die durch Anlegen der Hand an die Kopfbedeckung grüßen - bleiben unverändert.
    Der Gruß endet rottenweise auf das Kommando "Augen gerade - aus!" unmittelbar nach Passieren des zu Grüßenden.
St. Hubertus Schützenbruderschaft Sennelager 1923 e.V.