Twitter



Die Gemeinschaft


Im Spielmannszug spielt die Gemeinschaft eine große Rolle. Neben den gemeinsamen wöchentlichen Proben gibt es in jedem Jahr eine Weihnachtsfeier und einen Familienwandertag. Auch gemeinsame Probewochenenden wurden schon durchgeführt.

Es werden verschiedene öffentliche Auftritte absolviert. Dazu gehören Karneval, Schützenfesteste und Familienfeste.

Seit 2015 wird einmal wöchentlich zusätzlich zu den eigentlichen Proben eine Sonderprobe durchgeführt. Maik Aldejohann leitet diese Proben als externer Dirigent. Die Proben dienen der Vorbereitung eines Jubiläumskonzerts am 24.04.2016.

Der Spielmannszug Sennelager besteht derzeit aus ca. 37 aktiven Musikerinnen und Musikern. Die Besonderheit ist dabei die Gemeinschaft von Mitgliedern verschiedenster Altersgruppen, die im Spielmannszug gemeinsam ihrem Hobby nachgehen.

Chronik


Das erste Schützenfest in Sennelager wurde am 19., 20. und 21. Juli 1924 gefeiert. Der Festablauf entsprach in etwa dem noch heute üblichen Programm. Am Abend des 19. Juli gab es bereits einen Zapfenstreich. Am 21. Juli bestritten Musiker ab 5.00 Uhr das erste traditionelle Wecken.

Schützenbruder Georg Düsterhus stellte, nachdem er in der Generalversammlung am 15. Februar 1926 einen entsprechenden Antrag entgegennahm, ein Trommlerkorps auf. Obwohl ältere Schützen wenig Interesse zeigten und auf Nachwuchskräfte zurückgegriffen werden mußte, war der erste Auftritt für den Ausflug (mit Schießübungen) am 2. Mai 1926 vorgesehen. So wurde der Spielmannszug Sennelager von sieben Männern aus Sennelager gegründet. In der Anfangszeit wurden sie von Musikern aus Schloß Neuhaus unterstützt.

Der zweite Weltkrieg sorgte auch in den Reihen der Spielleute für Verluste. Josef "Seppel" Athens, Nachfolger von Tambourmajor Georg Düsterhus, musste aus diesem Grund das Tambourcorps neu aufstellen.

1971 übergab dieser aus Altersgründen den Tambourstab an Heinz Bewermeyer, der noch heute aktiver Musiker im Spielmannszug Sennelager ist.

Der Spielmannszug konnte im Jahre 1976 sein 50-jähriges Bestehen feiern.

1984 wurde Konrad Güse zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er übte dieses Amt bis 1999 aus. Als Nachfolger wurde Udo Brühl zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Zum Dank für seine langjährige Vorstandsarbeit wurde Konrad Güse zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Seit 1992 werden auch Mädchen und Frauen in den Spielmannszug Sennelager aufgenommen. Wie sich an der heutigen Zusammensetzung des Spielmannszuges zeigt, stellt dies eine enorme Bereicherung dar. Erstes weibliches Mitglied war Andrea Bewermeyer.

Seit 1996 ist der Spielmannszug Mitglied im Volksmusikerbund. Seitdem werden die von dort zur Verfügung gestellten Ausbildungsangebote, wie z.B. die sogenannten D-Lehrgänge, aktiv genutzt.

Im Schützenjahr 2000 errang der damalige Leiter des Spielmannszuges, Udo Brühl, die Königswürde. An seiner Seite stand seine Ehefrau Sylke. Beide stifteten dem Spielmannszug eine neue Lyra.

Nach gut 30 Jahren im Amt des Tambourmajors übergab Heinz Bewermeyer den Tambourstab 2001 an Norbert Kuhlenkamp. Er wurde zum Ehrentambourmajor ernannt.

Ein Jahr später (2002) trat mit Andrea Bewermeyer erstmals eine Stellvertreterin für Norbert Kuhlenkamp ihr Amt an.

Im Jahr 2005 wurde mit Gregor Riemer auch ein stellvertretender Vorsitzender gewählt.

Udo Brühl übergab den Vorsitz des Spielmannszuges 2008 an seinen Bruder Rüdiger Brühl.

Im Schützenjahr 2009 errang Klaus Rechlitz die Königswürde. Zur Königin nahm er Heike Rechlitz, die Mitglied im Spielmannszug Sennelager ist. Sie spendeten aus diesem Anlass eine neue Trommel.

2012 gab Andrea Bewermeyer ihr Amt als Stellvertreterin des Tambourmajors ab. Aktuell hat Markus Bewermeyer diese Funktion inne.

Gregor Riemer stellte sein Amt des stellvertretenden Vorsitzenden 2015 zur Verfügung. Ilona Rodehutskors wurde zur neuen Stellvertreterin des 1. Vorsitzenden gewählt.

St. Hubertus Schützenbruderschaft Sennelager 1923 e.V.